Lessingtheater

Lessingtheater Wolfenbüttel

Das Lessingtheater in Wolfenbüttel

Ausgelöst durch einen schlimmen Theaterbrand in Chicago im Jahre 1903, bei dem es 600 Tote zu verzeichnen gab, ordnete Kaiser Wilhelm II. eine Überprüfung aller Theater an. Der eiserne Vorhang, der das Publikum vor einem Brand auf der Bühne schützen soll, war schon längst vorgeschrieben. Auch das Wolfenbütteler Schlosstheater, welches 1835 gebaut wurde, hielt der Überprüfung nicht Stand.

Bau

August Floto, Stadtdirektor, hatte großen Anteil an dem Bau des neuen Theaters welches 1909 fertig gestellt wurde. Otto Rasche, ein Braunschweiger Architekt, baute das Theater in Stahlbetonbauweise nach vierjähriger Planung und nur einjähriger Bauzeit.

Das Theater wurde am 25.09.1909 mit dem Stück „Nathan der Weise“ von Lessing in Betrieb genommen.

Das Theater überlebte beide Weltkriege unbeschadet. Es ist ein Tourneetheater und hat kein eigenes Ensemble.

Sanierung

In den Jahren 2007 wurde das Theater wegen neuer gesetzlicher Brandschutzanforderungen geschlossen und in den Jahren 2010 bis 2013 saniert. Die Sanierungskosten wurden von der Stadt Wolfenbüttel, dem Landkreis Wolfenbüttel, dem Bundesland Niedersachsen, der Bundesrepublik Deutschland sowie der Mast-Jägermeister-Stiftung, dem Bürgerbauverein Wolfenbüttel und durch private Spenden aufgebracht.

Siehe auch https://www.lessingtheater-wf.de/haus/geschichte/

Der Photowalk im Lessingtheater Wolfenbüttel

Das Stadtmarketing in Wolfenbüttel bietet seit einiger Zeit etwa zweimal im Jahr einen zwanglosen Photowalk zu unterschiedlichen Themen an.

Studiobühne links
Studiobühne links

Im November 2019 führte dieser in das Lessingtheater in Wolfenbüttel hinter die Kulissen. 25 Teilnehmer wurden etwa 2 Stunden durch das Theater geführt und es wurde dabei genug Zeit gelassen, das man seine Fotos machen konnte.

Ein tolles Erlebnis.